Dienstag, 21. November 2006

5. Aufgabe: Aufbau und Inhalt von Historicum.net

Die Seite Historicum.net ist eine geschichtswissenschaftliche Informationsseite mit Schwerpunkt auf "der Frühen Neuzei". Die Seite bietet jedoch nicht nur Informationen an, sondern auch Institutionen oder einzelnen Wissenschaftler/innen die Möglichkeit zur Mitarbeit.
Betrieben wird die Seite von der Universität Köln. Historicum.net hat eine Reihe von Förderer und Partner wie z.B.: die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Universität zu Köln oder die Bayrische Staatsbibliothek um nur einige zu nennen.
Die Beiträge der Seite werden zum Teil von „externen Kooperationspartnern“ (die erwähnten Institutionen und/oder Wissenschaftler/innen) verfasst, bei denen auch die redaktionelle Verantwortung liegt.

Die Starseite hat einen übersichtlichen Aufbau, der dabei hilft sich leicht zu orientieren.
In der Kopfzeile finden sich sieben Unterpunkte aus denen man Informationen über die Seite selbst (Ziele, Geschichte, Organisation, Zukunftsplanung) oder auch den/die Betreiber erhält. Weitere Unterpunkte bieten die Möglichkeit den Newsletter der Seite zu abonnieren, sämtliche Partner und Förderer der Seite kennen zu lernen, sich Pressestimmen anzusehen oder Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der letzte Unterpunkt beinhaltet die Kontaktmöglichkeiten. Komplettiert wird die Kopfzeile durch Links zu den zwei „Schwesternprojekten“ von Historicum.net: „sehepunkte.de“ sowie „zeitenblicke.de“, die erst kürzlich aus der Navigationsstruktur der „Hauptseite“ herausgelöst wurden und nun als eigenständige Seiten in enger Verbindung mit Historicum.net bestehen.
Die Strukturierung der Seite ist durch die „zweite Kopfzeile“ ersichtlich, in der die Unterteilung in vier weitere Bereiche vorgenommen wird. Außerdem kann man hier mittels der Suchfunktion schlagwortartig den Inhalt von Historicum.net durchsuchen.
Auf der Hauptseite finden sich außerdem Informationen über die neuesten Beiträge, ein Verweis auf das Forum sowie sämtliche Unterpunkte des Bereichs „Themen“.

Nun zu den vier Bereichen in die die Seite unterteilt ist:


1. Themen

Dieser Bereich ist in 16 verschiedene Unterpunkte bzw. Themen-Portale gegliedert, die einen Einstieg in das thematische Angebot von Historicum.net bieten. Die Themen sind: Hexenforschung, Jüdische Geschichte, Schwabenkrieg, Reformation, Bauernkrieg, Achtzigjähriger Krieg, Friedensverträge der Vormoderne, Medien und Kommunikation, Pompadour und ihre Zeit, Französische Revolution, Napoleon Bonaparte, Risorgimento, Zwangsarbeit Rhein-Erfurt-Rur, Bombenkrieg, Internationale Geschichte und Klassiker der Geschichtswissenschaften.
Jede dieser Punkte ist in weitere Unterpunkte unterteilt, die ihrerseits wiederum in weitere Unterpunkte unterteilt sein können. Da sich der Aufbau der einzelnen Punkte voneinander unterscheidet, führe ich als Beispiel das Thema „Französische Revolution“ an.

Dieser Bereich ist in die Unterpunkte: Einführung, Zeitleiste, Biographien, Bildergalerien, Bibliographien und Redaktion unterteilt. Der Punkt Einführung ist in verschiedene Kapitel gegliedert, die man durch anklicken in der linken Spalte erreicht. Es besteht jedoch ebenfalls die Möglichkeit diese Punkte als pdf-Datei öffnen zu lassen. Dies erwirkt man durch das Anklicken des Unterpunktes in der rechten Spalte. Die rechte Spalte dient allgemein – bei sämtlichen Punkten und etwaigen Unterpunkten – als Navigationshilfe und ermöglicht den schnellen Zugang zur gewünschten Information – ähnlich einem Inhaltsverzeichnis. Die restlichen Unterpunkte sprechen für sich selbst. Bis auf den Punkt Redaktion: Da das Thema „Französische Revolution“ von einem externen Partner erstellt und verwaltet wird, findet man hier nähere Informationen über ihn.

Die restlichen Bereiche sind ähnlich aufgebaut. Es kommt lediglich vor, dass einzelne -Unterpunkte fehlen und/oder andere hinzukommen wie etwa Wissenschaft bei dem Bereich „Jüdische Geschichte“ oder etwa Rezensionen und Links bei „Bombengeschichte“.


2. Länder

Hier findet sich eine gewaltige Link-Sammlung zu diversen Ländern Europas. Zurzeit besteht dieser Bereich aus Informationen zu den Ländern Estland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakei, Spanien und Tschechien sowie zu dem Oberbegriff „Ostmitteleuropa“. Die Unterpunkte der einzelnen Länder sind unterschiedlich aufgebaut, sodass eine allgemeine Darstellung nicht bzw. äußerst schwer möglich ist. Gemeinsam haben sie, dass sie jeweils in weitere verschiedene Unterpunkte unterteilt sind. Dies kann sowohl nach geschichtlichen oder geographischen Maßstäben passieren, als auch nach anderen Unterteilungskriterien wie z. B.: nach Kultur, Wissenschaft, Ressourcen und Materialien. Kurz gesagt, es finden sich Links zu Seiten, die nicht nur Informationen über die Geschichte der einzelnen Länder bereithalten. Es finden sich auch Links zu Nachschlagewerken, Museen, Archiven, Diskussionsforen, Ausstellungen, Möglichkeiten der Literaturrecherche, Presseseiten, Zeitschriften, Bibliographien zu div. Themen, Seiten von Bibliotheken, Forschungsprojekten, anderen Portalen, Universitäten oder zu div. anderen geschichtswissenschaftlichen Institutionen und Organisationen.
Einige Länderportale sind von Historicum.net gestaltet, andere von externen Partnern. Bei letzteren erhält man unter der Rubrik „Redaktion“ – ähnlich wie im Bereich Themen – Informationen über die Verantwortlichen.


3. Recherche

Dieser Bereich versteht sich als eine Linksammlung, die das historische Arbeiten erleichtern soll. Es wird extra darauf hingewiesen, dass diese Sammlung nur eine unvollständige Auswahl der im Netz verfügbaren Angebote bietet und sie teilweise willkürlich erfolgt ist. Da auch darauf hingewiesen wird, dass Verdopplung vermieden wurde findet sich hier bestimmt nur eine begrenzte Auswahl an Links. Das Angebot ist dennoch gewaltig und gliedert sich in folgende Punkte:


Institutionen

Dieser Punkt ist in Institutionen und Archive sowie Forschungseinrichtungen unterteilt. Man findet hier teilweise Links zu verschiedenen Verzeichnissen (etwa auch zu den umfangreichen Verzeichnissen von Clio-Online.de) oder zu speziellen Einrichtungen.


Literaturrecherche

Hier findet die Unterteilung in Verbundkataloge, Elektronische Volltexte, Bibliographien und Aufsatzrecherche statt. Jeder einzelne Unterpunkt bietet eine Auflistung mit Links, die alle kurz vorgestellt werden.


Fachzeitschriften

Unter diesem Punkt findet man eine Reihe von Links zu diversen Zeitschriften.


Digitalisierte Quellen

Dieser Unterpunkt ist in die zwei Bereiche Textressourcen und Bildressourcen unterteilt, die ihrerseits wiederum eine Vielzahl an Links zu digitalen Datenbanken liefern.


Lexika und Nachschlagewerke

Diese Rubrik bietet eine Aufteilung in allgemeine, fachsspezifische und historische Nachschlagewerke. Unter jedem dieser Punkte finden sich wieder diverse Links.


Fachportale

Hier finden sich diverse Portale, die den Geschichtswissenschaften aber auch den Geistes- und Kulturwissenschaften im Allgemeinen gewidmet sind. Unter anderem werden hier Links zu den Seiten Clio-online und H-Soz-u-Kult angegeben.



4. Lehren &Lernen

In diesem Bereich werden Informationen und Tutorials für – wie der Name schon sagt – Lehrende sowie Lernende angeboten. Die vorhandenen Unterpunkte sind teilweise äußerst ausführlich, sodass nur kurz auf sie eingegangen werden kann:


Archiveinführung

Hier erfährt man grundsätzliches über das Archivwesen. Was ein Archiv ist, welche Arten es gibt, welche Quellen als Archivquellen bezeichnet werden können, wie man recherchiert und wie die Nutzungsrechte aussehen. Außerdem wird auf weiterführende Literatur verwiesen und einige Homepages von Archiven werden angegeben.


Computer im Geschichtsstudium

Wie der Computer im Studium eingesetzt werden kann und wie er einem jeden Studenten/einer jeden Studentin das Leben erleichtert. Genauer ausgedrückt, wird mit den Unterpunkten: Anwendunsgsfelder, Textverarbeitung, Präsentationssoftware, Bildbearbeitung, Datenbank und Statistik sowie Literaturverwaltung ein umfassender Einblick in die Möglichkeiten eines Computers im Rahmen eine Studiums geboten. Dieses Tutorial ist nicht nur für Historiker/Historikerinnen empfehlenswert.


Internet im Geschichtsstudium

Hier findet man ausführliche Erklärungen wie einem das Internet im Studium geschichtswissenschaftlicher Themen behilflich sein kann. Es wird das richtige Suchen erklärt, über das Fachangebot für Historiker informiert, Möglichkeiten der Literaturrecherche vorgestellt. Weiters wird die Benutzung von digitalen Archiven, Quellen und Editionen erläutert, es werden Tipps zum wissenschaftlichen Publizieren erteilt und es wird auf E-Learning, Hypertexte und die Sicherheit beim Datentransfer eingegangen.


Webkataloge: Lehre und Internet

In diesem Bereich geht es um die internetgestützte Lehre (IGL): Nach den Kriterien: inhaltliche Seriosität, Dauerhaftigkeit, Aktualität sowie Nutzerfreundlichkeit werden Seiten ausgewählt, die auf Theorie, Technik und Praxis der IGL eingehen.


Geschichtsdidaktik

Hier wird – in vier Unterpunkte – unterteilt eine große Anzahl an Links angeboten, die vor allem für Lehrende gedacht sind. Es wird in die Praxis des Geschichtsunterrichtes und die Geschichtsdidaktit eingeführt.


GWU-Kolumne „Informationen Neue Medien“

Dieser Unterpunkt ist eine Kolumne, die „seriöse“ Internetseiten zu unterschiedlichen Themenbereichen präsentiert.


Link-Winks

In diesem Bereich findet man eine große Linkansammlung zu den Themen: Archive, Bibliotheken, Digitale Editionen, Fachinformationen, Forschungseinrichtungen, Forschungsprojekte, Lexika, Themenangebote, Virtuelle Ausstellungen und Zeitschriften.




Bilanz

Historicum.net bietet ein enormes Angebot für Historiker/Historikerinnen und solche die es werden wollen. Der thematische Schwerpunkt der Seite selbst liegt zwar „nur“ in der Frühen Neuzeit, doch über weiterführende Links in anderen Bereichen der Seite erhält man Informationen zur Gesamtgeschichte einzelner Länder.
Weitere Angebote der Seite führen auch ideal in ein Studium der Geschichte und in die Benutzung von Hilfsmitteln ein.
Persönlich weiß ich nicht, was ich nach dem Kommentar letzte Woche – Clio-Online betreffend – noch Neues sagen könnte. Diese Seite ist ein absolutes MUSS für jeden geschichtswissenschaftlich Interessierten und ich werde auch nicht müde sie jedem den ich kenne weiterzuempfehlen.

Mit Freude denke ich an den ersten Eintrag in meinem Blog zurück in dem ich schrieb ich sei mir, beim Betrachten dieser LV, sicher, dass ein interessantes Semester auf mich wartet in dem mir nicht langweilig werden wird. Allein die Tatsache diese Seite (und auch Clio-Online) kennen gelernt zu haben, haben meine „Erwartungen“ nicht nur erfüllt, sondern himmelhoch (haushoch würde es einfach nicht passend beschreiben) übertroffen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kommentar Schmale
Mir ist nicht klar geworden, ob Sie die Übungen...
Schmale - 25. Jan, 11:54
10. Aufgabe: Geschichte-Online
Geschichte-Online besteht aus den Modulen „Wissenschaftliches...
RichardV - 23. Jan, 03:13
Nachbearbeitung der 9....
Zunächst wende ich mich mit einer Bitte um Entschuldigung...
RichardV - 23. Jan, 02:17
Kommentar Schmale
Die Zusammenfassung des Teils "Visionen" lehnt sich...
Schmale - 17. Jan, 16:14
9. Aufgabe: Neue Medien...
Der vorliegende Text befasst sich mit dem Thema Praxis,...
RichardV - 16. Jan, 12:33

Links

Suche

 

Status

Online seit 4074 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Jan, 11:54

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren